Saolis

Aus Das letzte Kapitel
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saolis
Sao Stecki.png
Volk:Zamoraner
Clan:Shazad
Alter:Anfang 30?
Profession:Magnifica der Shazad
Händler
Tänzer
Sprachen:Zamorianisch
Stygisch
Turanisch
Shemitisch
Augenfarbe:wildgrün
Haarfarbe:Glutrot
Größe:1.74 m
Region:Murun
Besonderheiten:bevorzugt weiße Tücher als Kleidung
Gesinnung
Religion:der namenlose Nachtgott , Ong , Omm


Dem Auge offensichtliches[Bearbeiten]

Eine Präsenz, die dem Auge auffällt, ohne sie zwanghaft einzunehmen. Das zeichnet die rot gelockte Zamorianerin aus, deren auffallend blasse Hauttönung und wildgrüner Blick, dem stereotypischen Bilde ihres Volkes im Kontrast steht. Gleichwohl sie wie die meisten ihrer Landsfrauen, leichte Tücher in der Garderobe bevorzugt- wenn auch weiß, statt dunkel- mag man sie in seltenen Momenten auch gerüstet gegen die Begebenheiten der Wildnis sehen. Meistens dann, wenn die Oase für Erkundungen und Expeditionen, fern der vertrauten Pfade, verlassen wird. Ein aufrechter Gang und eine stolze Haltung bestärken den Auftritt in einer natürlichen Hoheitlichkeit, die doch wenig Anspruch an den Hochmut stellt.


Sie fordert nicht, sie ist.


Und vielleicht liegt darin das Erfolgsrezept für die Führung eines losen Bundes, der sich zur Aufgabe gemacht hat, die Oase zu bewirtschaften und den einen Ort der Rast und Zuflucht zu schaffen, in dem der Genuss der Dinge bestärkt wird. Die meiste Zeit präsentiert das Weib ein durchaus entspanntes Gemüt zur Schau, dem es auch nicht am diebischen Witz fehlt, oder der Offenheit für rauere Späße. Ein wacher Geist der Infiltration mag darin durchaus das anpassungsfähige Wesen jener erkennen, die zum feilschen und handeln in diese Welt gesetzt wurden von den Göttern. Eine Freundin der Diplomatie, leidenschaftlicher Verhandlungen, Herausforderungen- doch Obacht denen, die ihre Geduld überstrapaziert haben, oder an einem schlechten Tag, mit zu dreisten Forderungen an sie heran treten, denn das was sie am meisten auszeichnet, ist ein inneres Feuer, dass von der wärmenden Schirmherrin der Shazad, sehr schnell zum verzehrenden Steppenbrand anschwellen kann~



Der Schmerz verlässt dich dann, wenn er sich sicher ist, dich etwas gelehrt zu haben. Und dann folgt Frieden....~

-Aloysius, Philosoph unter den Lehren Ong's

Close up Bannertauglich Klein.jpg


Die Zamorianerin[Bearbeiten]

Sao Wiki filler.png

Stolz gepaart mit der listigen Hingabe für Seidenworte, wissen ein feuriges Herz auf der Zunge zu tragen. Ganz dem Wesen ihres Volkes gerecht werdend, erlebt man sie meistens geschäftig in Verhandlungen verstrickt und dem feilschen um neue Deals, wobei so manche Intention und Schönrederei, sicherlich zu hinterfragen ist. Gerade gemessen an der schwammigen Vergangenheit des Weibes und der Neigung zum ohnehin komplexen Pantheon ihrer Götter, deren Namen selten fallen; Aber wenn erst mal ausgesprochen, mit äußerster Hingabe und Überzeugung. Gemessen an der Wortakrobatik die dann und wann aber bewiesen wird, der blassen Hautfärbung - zu mindestens für ihr Volk- und losen Einblicken in ein durchaus umfangreiches Wissen- beginnend von weiteren, beherrschten Sprachen, über die der Heimat hinaus- mag so mancher kluger Kopf erahnen, dass sie zu mindestens kein Leben auf der Straße verbrachte. Ganz im Gegenteil. Dennoch halten sich die Indizien schwammig, denn mit dem Namen einer Familie, Haus und Verwandten hält sie sich ebenso zurück, wie mit den Tänzen, die der Wahl ihrer Garderobe doch angemessen wären, um das Volk zu unterhalten. Bei allem was man ihr hinter der Hand vorhalten mag- und das ist sicherlich nicht wenig- gehört der Müßiggang jedenfalls nicht dazu, denn bei allem Glückspiel mit den Geschäften und der Wahl mit Verbündeten durchaus fragwürdiger Natur, floriert die Oase und wächst. Eine Visionärin mit hoch gesteckten Zielen. Welche das sind, ob und wie viele davon erreicht werden mögen, wissen nur die Götter, doch bis dahin brennt der Eifer in jeder Tat, die Pläne voran zu treiben.


Hörensagen[Bearbeiten]

Kennst du die Geschichten von den Elementargeistern, getrieben und rastlos dazu verdammt, die Wünsche ihrer Meister zu erfüllen, wann immer eines ihrer Gefäße die sie bindet, gefunden wird? Von Hass und Wut zerfressen, schöpfen sie daraus ihre Kraft, drum wähle deine Worte weise, wenn du deinen Wunsch an sie heran trägst und sei dir gewahr: sie wollen dir nichts gutes. Niemals...~
Diffuse Ambitionen ~ nebulöse Antriebe ~ geschmückte Abgründe

Gerüchte[Bearbeiten]

Gerüchte dürfen gerne von anderen Spielern ergänzt werden !

Saolis, die schwarze Witwe.

Nicht Zath oder einem anderen Spinnengott hörig...sondern der Gemeinschaft. Ihrer Oase, ihren Schäfchen und Kindern über die sie wacht wie eine Mutter über ihre Kinder. Keinem Mann und seinen Lenden hörig sondern einzig und alleine sich selbst. Das Haar Feuerrot, die Bewegungen grazil wie der Tanz eleganter Beine auf dünnstem Faden, das Herz ehrlich und rein aber klein. Klein für jene die sich ihren Respekt verdienen. Und das Gift...umso stärker umso mehr man sich ihren Zorn auf sie zieht.

~ Drazan, als man ihn dereinst fragte wie er Saolis beschreiben würde

  • Hier könnte dein Gerücht stehen!

Umfeld[Bearbeiten]

(wird nach und nach ergänzt, wenn sie mir einfallen)

Die Vertrauten
Eryn - rechte Hand (verschollen) Vika - Herz der Shazad Keyhan - Landsmann und Bruder im Geiste (verschollen)
Drazan - pers. Exekutive und Freund unter Feinden Njaakali - Hungriger Sucher Siobhan - unerwartete Aufmerksamkeit und Verstehen
Shani - gefährliche Sündenfreundin (verschollen) Eanruig - Jagdmeister und Hüter Ishaq - Erster Sklave und Wahrer


Bekannte Gesichter
Shimon - Shemitischer Freudenbringer (verschollen) Niva - die Schöne Urpi - der Wolfskopf
Esmeralda - Spiegel im Feindbild Aurelia - rastlose Heilerin
Viper - kluge Wächterin Meiming - Wissenswahrerin Sekhmet - geschmeidige Schlangenzunge
Alecia - junge Alchemistin Hemaka - / Skorr - /